Ich, Christine Muncke, geboren 1971, arbeitete jahrelang als Jin Shin Jyutsu Praktikerin und Selbsthilfelehrerin sowie als CANTIENICA®-Instruktorin für Beckenboden- und Rückentraining.

Da ich mit der Zeit merkte, dass die klare westliche Logik der anatomischen Aufrichtung mir half, in meine Kraft zu kommen und die fernöstliche Körperweisheit mir half, mich dabei nicht zu verspannen, entschied ich mich, beides miteinander zu kombinieren.

Durch weitere Impulse von außen und ganz viel innere Arbeit entstand so in den letzten Jahren meine ganz eigene bewusste Körperarbeit:

Es ist eine Symbiose der westlich geprägten Sicht auf den Körper und der fernöstlichen Körperwahrnehmung. Diese Verbindung ermöglicht, dass der Körper in seiner Aufrichtung gradlinig und dadurch beweglicher werden kann.

Denn ein Körper braucht für optimale Funktionalität beides: Kraft für Stabilität und zugleich Freiheit in den Knochen, Muskeln und Gelenken.

Meine Quellen aus dem Westen, auf denen aufrecht beweglich basiert, stammen von der Amerikanerin Katy Bowman und ihrem wunderbaren Bewegungskonzept Move your DNA, von MovNat, dem natürlichen Fitnessprogram aus den USA, von dem Engländer Lee Saxby und seiner Functional Foot Map, von der Schweizerin Benita Cantieni und der CANTIENICA®-Methode für Körperform und Haltung sowie der deutschen Ärztin Solveig Hoffmann mit ihrem ausgezeichneten Anatomiebuch Aufrichtig Aufrecht.

Meine Quellen aus dem Osten stammen von der Harmonisierungskunst Jin Shin Jyutsu Physio-Philosophie und der in Resonanz bringenden Shiatsu Form, dem Sei-ki.

All das hat mir geholfen das zu werden was ich heute bin. Aufrecht im Körper – gradlinig in der Haltung – beweglich für mein Leben.